Über uns

inhaltsverzeichnis

Gründung

1988 wurde der Verein von einer Handvoll Mitgliedern gegründet, hauptsächlich um die Musikschule Planegg-Krailling unterstützen zu können.

übernahme durch Walther Hohenester

1994 übernahm Walther Hohenester den Vorsitz mit dem Ziel, Kultur ins Würmtal zu bringen. Er brachte Kabarettgrößen wie Hildebrandt, Polt, Biermösl Blasn, Schlenger Meilhamer, den Zither Manä, die Wellküren, den diatonischen Jodelwahnsinn, Fredl Fesl, Lizzy Aumeier Werner Meier und viele andere Stars erstmalig ins Würmtal. Es gab Eigenproduktionen wie die Veranstaltungsreihe „Da Da“ im Gräfelfinger Bürgerhaus, „Visionen zum nächsten Jahrtausend“ im Rathaus Planegg oder ein Satirical von Hohenester anlässlich der Einweihung des Planegger Kupferhauses.

Kulturfeste

Die bis heute nahezu unveränderte Vorstandschaft, überwiegend selbst schreibende, bildhauernde oder musizierende Künstler, etablierte immer größer werdende Kulturfeste auf der gesamten Planegger Bahnhofstraße. „Kultur im Exil“, „Mal mal“, „Tanz mal“, „Sing mal“ oder „Jahrmarkt“ waren das Motto. Es gab eine Dog-Parade und man konnte Pantomimen, Zauberer, Valentin und Elvis als Gäste begrüßen. Krailling beteiligte sich mit einem großen Straßen-Flohmarkt und feierte mit Freunden aus derfranzösischen Partnerstadt.

Musikveranstaltungen

Der Verein organisierte große Musikveranstaltungen wie Orffs Carmina Burana, mehrere St. Patricks Days, Varieté mit dem Salon-Orchester „La Rose Rouge“ oder auch Big Band Jazz Konzerte.Florian Prey und Harald Leibnitz gastierten mit einem unvergesslichen Schubert-Lieder-Abend im Gräfelfinger Bürgerhaus, mit erlesener „Musik im Rathaus“ und der Reihe „Jungen Pianisten“ wurde das anspruchsvolle Klassikangebot im Würmtal abgerundet. Kleinere Veranstaltungen und Lesungen gaben dem Nachwuchs, der sich mittlerweile längst „einen Namen gemacht hat“, häufig die erste Chance.

Team „Pinselstrich“

Das Team „Pinselstrich“ (Gisela Paetsch, Peter Lutterkord und Claudia Lutterkord und damals noch Christa Amuser) veranstaltete mehr als 33 Ausstellungen, viele davon im Rathaus Planegg. (Die Foto-Ausstellung „Alt und Jung“ musste von Planegg nach Gräfelfing ins Bürgerhaus umziehen, was damals erhebliches Aufsehen verursachte.) Bildhauer „trugen Eulen nach Planegg“ in einer großen Skulpturen-Ausstellung und „retteten den Gartenzwerg“ mit originellen Künstler-Zwergen in den Schaufenstern der Geschäftsleute. Seit 2004 sind häufig Exponate von Künstlern aus Krakau zu sehen. Sie sind Mitglieder der Initiative „Hund & Katz“ – ein Deutsch-Polnischer Kunstaustausch von Claudia Lutterkord und Krystyna Cates.

Umstrukturierung des Vorstands

2013 wurde die Vorstandschaft umstrukturiert. Peter Lutterkord übernahm von Walther Hohenester den 1. Vorsitz und die Kasse wechselte zu Hannelore Kolbeck. Musikalisch weht ein frischer Wind: Walter Erpf konnte für die Sparte „Musik“ hinzugewonnen werden, was sich gleich positiv in der neuen Veranstaltungs-Reihe “Soiree in der Waldkirche“ niederschlug.

Bilanz

Mittlerweile ist der Verein auf 150 Mitglieder angewachsen und kann stolz zurückblicken – das zeigt schon die Tatsache, dass die Event-Ideen allerorts fleißig kopiert werden.
Nun wird kreativer Nachwuchs gesucht – damit der Kulturförderverein Würmtal e.V. wieder als Erster stilgebend ist!