Wolfgang A. Mozart: Klavier-Quartett Es-Dur, KV 493 | Johannes Brahms: Klarinetten-Trio a-moll,  op. 114 | Franz Schubert: Streich-Quintett C-Dur, D 956

Datum/Zeit
7.Oktober 2018
20:00 - 22:00

Eintritt*
23,50€ | Mitglieder 12,50€

Veranstaltungsort
Kupferhaus


Kurzbeschreibung

Presse

Bericht im Münchner Merkur zum KonzertQuelle: Münchner Merkur
Bericht im Münchner Merkur zum Konzert


Nach ihrem vom Publikum bejubelten Konzert im Januar 2017 kommen Gerold Huber (Klavier), Oliver Klenk (Klarinette) und das Amadis Quartett (Uta Hannabach, Celina Bäumer, Veronika Stross, Felix Stross) erneut ins Kupferhaus. Für Schuberts Streichquintett tritt der Cellist Sven Faulian hinzu. Das hochkarätige Programm bietet wieder drei Gipfelwerke der Kammermusik. Von Johannes Brahms das Trio a-Moll, op. 114, für Klavier, Klarinette und Violoncello, das Brahms für Richard Mühlfeld, einen herausragenden Klarinettisten seiner Zeit, schrieb und das zu den Perlen seiner Kammermusik zählt. Von Wolfgang Amadé Mozart dann das Klavierquartett Es-Dur KV 493, entstanden 1786 in zeitlicher Nähe zu „Figaros Hochzeit“. Deshalb wird gesagt, das Quartett verbreite die Stimmung einer Opernszene. Und schließlich das Streichquintett C-Dur op. post.163 von Franz Schubert, für viele ein Werk „für die einsame Insel“. Es entstand 1828, also wenige Wochen vor Schuberts frühem Tod, und überrascht mit der Verwendung eines zweiten Violoncellos.

Gerold Huber

Klavier

(*) Hinweis: Die ermäßigten Preise sind nicht bei allen Vertriebsstellen einzulösen! Mehr Informationen